Abspecken bitte!

Hallo Menschen-Freunde,

uns Pferden ist aufgefallen, dass viele von Euch immer

dicker werden - muss wohl an der Wohlstandsgesellschaft

liegen.

Viele Kumpels von mir leiden darunter!

Ein guter Sattel verteilt das Gewicht zwar gleichmäßig, aber

in Luft auflösen tut es sich deswegen nicht! und es nützt uns

Pferden auch nichts, wenn unsere Gelenke dann

irgendwann mal krank werden - oder unser Rücken schlapp

macht.

Es gibt Pferde, die sehr stark und kräftig sind und

gerne als Lastenträger bezeichnet werden:

Kaltblutpferderassen oder aber sehr dem Kaltblut

nahestehende Rassen sind gute Gewichtsträger, die auch

einen etwas-übergewichtigen Reiter auf ihrem Rücken

tragen können, ohne davon krank zu werden.  Sie zeichnen

sich nicht nur durch ihre Größe aus,

sie haben zumeist auch sehr kräftige Beine und Gelenke,

sind gut bemuskelt und haben einen zumeist eher

kurzen Rücken,

 

Pferde mit langen Rücken gehören nicht dazu, auch

wenn sie sehr groß erscheinen. Die Rückenlänge macht

Pferde empfindlicher gegenüber einer hohen Belastung!

 

Auch die Westernpferde (Quarter Horses/Paints,

     Appaloosas) gehören trotz ihrer starken

     Bemuskelung und kurzem Rücken ebenfalls nicht

     dazu! denn hier gehen die Zuchtziele

     zulasten von Knochenbau, Sehnen, Bändern u. Hufe.

Daß solche überzüchtete Pferde besonders

verletzungsanfällig sind ist lange bewiesen, denn ihre

allgemeine Lebenserwartung ist nicht besonders hoch;

Bei Westerndisziplinen (Reining, Cutting) kommt ein

ständiger Wechsel von Zug-, Druck- und Scherkräften

zustande und das Pferd wird schon allein durch das

Gewicht eines schlanken Reiters wesentlich stärker

belastet. Dies führt bei vielen Westernpferden zu

Arthrosen/Spat, Hufrollenerkrankung.

 

    

 

 

 

Leider gehöre ich auch zu den überzüchteten Pferderassen,

ich bin ein Quarter-Paint-Horse. Ich bin in Texas geboren und

in Deutschland wurde ich schon mit 2 1/2-Jahren von einem

erwachsenen Mann als Westernpferd ausgebildet. (Pferde

sind erst mit 7 Jahren vollständig-körperlich ausgewachsen)

Ich machte meine Sache sehr gut - mit 13 Jahren hatte ich

dann eine kaputte Hufrolle.

Zum Glück brachten mich meine Adoptiv-Menschen nicht

zum Schlachter. Nach 2 Operationen durfte ich dann

freizeitmäßig ins Gelände gehn und ich lebe in einem Stall

wo ich von morgens bis abends mit meinen Kumpels

draußen bin.

Im Januar 2014 werde ich - hoffentlich - 27 Jahre alt und

obwohl ich Arthrose habe lebe ich hier sehr gut.

 

 

Laudi-Jane mit 23 Jahren

 

 

Also: Abspecken, bitte!

Is`ja schließlich auch für euch viel

gesünder

und bitte

reitet vorsichtig - denkt immer daran:

wir sind erst mit 7 Jahren körperlich

vollständig ausgewachsen

 http://www.pferd-aktuell.de/files/1/130/286/372/Comic2_Jeanne_Kloepfer.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



Sie sind Besucher Nr.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!